Christian Kuhlmann - Atelier für Cembalobau



Eine nähere Beschreibung des Bildes zeigt sich, wenn Sie mit der Maus über das Bild fahren.

Geschlossene Ansicht vor der Restaurierung. Meine Aufgabe war die künstliche Patina auf den Außenflächen zu entfernen.
 
Ein Hammerflügel von Ferdinand Hofmann, Wien ca. 1785 vor der Restaurierung
 
 
Die Malerei im Innendeckel war nicht original und wurde entfernt, sodass das ursprüngliche Kischbaumholz zum Vorschein kam.
 
Entfernung der Malerei im Innendeckel
 
Vor der Restaurierung war so etwas wie eine Künstliche Patina auf der Außenseite, sie verdeckte das wunderbare blaue Pigment und die vergoldeten Gips-Ornamente.
 
In diesem Bild sieht man den deutlichen Unterscheid, wie die künstliche Patina die Wirkliche Schönheit versteckt hat.
 
Ansicht direkt nach der Entfernung der künstlichen Patina.
 
Nach der Prozedur von der Entfernung der künstlichen Patina und der Wiederherstellung der Vergoldung der Gibs-Ornamente
 
Die ursprüngliche Dämpfung war nicht original. Sie wurde durch den Nachbau einer Dämpfung eines F. Hofmann Flügels aus der selben Zeit ersetzt.
 
Detail der rekonstruierten Dämpfung von F. Hofmann
 
Alle Details wurden durch die Vorlage des Originals übernommen.
 
Die orig. Dämpfung aus der Zeit des Flügels, den ich restaurierte.
 
Durch das genaue Kopieren konnte ich eine perfekt funktionierende Dämpfung herstellen.
 
Am Ende des 18. Jhd. hatte jeder Wiener Klavierbauer seine Eigene Dämpfungs-Konstruktion, die zwar der seinen Kollegen ähnelte, trotzdem sich immer in kleinen Details unterscheid.
 
Ansicht der rekonstruierten Dämpfung nach dem Original von Ferdinand Hofmann.
 
Die zu ersätzenden Teile aus Kirschbaum sind noch roh und wurden später farblich angepasst.
 
Durch das noch rohe Holz des Notenpults, fällt es farblich auf diesem Bild noch sehr herraus.
 
Originalgetreues Notenpult nach dem original von Ferdinand Hofmann
 
Nach diesem orig. Notenpult eines Flügel von Ferdinand Hofmann aus den selben Jehren, habe ich den Nachbau gemacht.
 
...und so sieht der Hofmann-Flügel nach ein paar Jahren aus...die Patina auf dem Kirschbaum-Notenpult ist ganz von selbst gekommen.
 
 
 
Powered by Phoca Gallery